Vom Elwertätsch zum Wildstrubel

01.-04.03.2021

Technik     ziemlich schwierig zs                     Kondition Mittel

 

Anmelden

Kurz vor der Einfahrt ins Tellin, links das Lötschentaler Breithorn, rechts das Bietschhorn
Kurz vor der Einfahrt ins Tellin, links das Lötschentaler Breithorn, rechts das Bietschhorn

Viele Abfahrtsmeter summieren sich auf dieser Kurztraversierung durch die westlichen Berner Alpen.

Der Startpunkt befindet sich im Lötschental, das Ziel in Adelboden. Dazwischen liegen drei tolle Gipfel, wobei der Wildstrubel sicher der bekannteste von ihnen ist. Hier der Ablauf im Detail...

 

Montag

Frühe Anreise ins Lötschental. Die Laucherenalpbahnen befördern uns bis zum Hockenhorngrat auf 3086 M.ü.M.

Es folgt eine kurze Abfahrt, bevor wir die Felle aufziehen und zum Elwertäsch aufsteigen. Eine spassige Fahrt  durchs Tellin hinab führt uns nach Blatten. Mit dem Postbus und einer zweiten Benützung der Luftseilbahnen queren wir unter dem Hockenhorn gegen Westen, um mit einer kurzen Abfahrt die Lötschenpasshütte zu erreichen.

Aufstieg 3 Std., 600 Hm., Abfahrt 2500 Hm.

 

Dienstag

Downhill first, das gilt für auch für diese Tour und unter diesem Motto brettern wir zuerst Richtung Kummenalp hinunter. Der Skigipfel vom Ferdenrothorn ist unser heutiges Ziel und nach gut drei Stunden ist der Top erreicht. Die Abfahrt ist etwas direkter als jene von der bekannten Gitzifurggu und steht diesem Klassiker bestimmt nicht hintenan.

Zum Tagesabschluss fellen wir noch zur Lämmerenhütte empor.

Aufstieg 4 Std., 1200 Hm., Abfahrt 2200 Hm.

 

Mittwoch

Einen der drei Wildstrubelgipfel gehen wir heute an.  Als guter Skifahrer wählen wir den Lenker Strubel mit seiner rassigen Direktabfahrt, oder bei weniger Steilwand-Ambitionen den Mittelgipfel vom Strubel. Die  Abfahrt nach Lenk ist von beiden Zielen eine  tolle Sache. Ein Flachstück bis zu den Bergbahnen Adelboden Lenk verlangt noch etwas Durchhaltewillen, dann lassen wir uns nochmals in die Höhe zum Metschstand transportieren. Mit einer letzten Schussfahrt beschliessen wir diese Runde mit einer hervorragenden Abfahrtsbilanz.

Aufstieg 4 Std., 700 Hm., Abfahrt 3000 Hm.

 

Teilnehmer                3 - 6

Marschzeit                3-4 Std.

Höhendifferenz       600 -1200Hm.

Anforderungen        guter Skifahrer, längere steile Passagen um 40°

Unterkunft                 Lötschenpasshütte und Lämmerenhütte

Preis                           Fr. 920.- 

Inbegriffen                Organisation, Führung durch Bergführer, Halbpension in den Hütten und Marschtee

Nicht inbegriffen     Tageskarte Lauchernalp ca. Fr. 60.-, Luftseilbahnen  Lenk - Metschstand ca. 20.-, Aufpreis für                                             SAC-Nichtmitglieder und Getränke  

 

Anmelden