Kletterwoche Dolomiten

15.-22.09.2018

Kletterniveau 5c im Vorstieg 

 

Anmelden

Tolle Landschaft, ein Hauch von Abenteuer, steiler und griffiger Fels und dünn gesätes Sicherungsmaterial sind ein paar Attribute, die wir ohne zu zögern den Dolomiten zuordnen. Da tut ein Tag zwischendurch auch gut, wo unsere beiden Helden ganz unbeschwert im Klettergarten am Falzaregopass ihre Routen im Kletterführer auswählen können. Tags zuvor hatten wir ja auch die Via Fedele am Sass Pordoi geklettert, eine lange Route mit 17 Seillängen und vermutlich nicht viel mehr Sicherungspunkten in der Wand.

Nach einem Start im Grödnertal, ( der neue Führer "max. 30 Minuten, Alpine Kletterei schnell erreicht") hält ein paar interessante Ziele bereit, möchte ich diesmal an der Marmolada eine längere Tour einplanen. Speedy Gonzales, der Name ist Programm. Hier die Facts: 700 Meter Kletterei, 15 SL, 7 Haken stecken, 3 Sl 5, der Rest leichter,  3-4 Std. im Speed geklettert.Wir werden knapp das doppelte brauchen, dazu kommt noch ein langer Abstieg ins Tal.

Und dann steht da noch der Torre di Venezia an der Civetta. Das wäre natürlich ein grossartiges Stück Klettergeschichte, was wir uns da anlachen, ob wir den Anforderungen gewachsen sind, sollten wir eigentlich nach einigen Tagen Dolomitkletterei in unseren Pulsadern verspüren.

Andererseits ist die Mojazzagruppe nicht weit und da haben wir noch eine kürzere Tour im griffigsten Fels für unsere Unterarme bereit.

 

Samstag

Anreise nach Gröden, Unterkunftsbezug

 

Sonntag - Montag

Kletterrouten am Grödnerjoch und am Sellapass

 

Dienstag -Mittwoch

Wir unternehmen zwei Touren am Falzaregopass, z.B. die mit Bohrhaken gesicherte Orizzonte di gloria, von welcher wir im 2016 nur ein paar Meter der ersten SL geklettert haben. Am Nachmittag Fahrt nach Malga Ciapéla und Aufstieg zum Rifugio O. Falier in ca. 2 Std.

 

Donnerstag

Speedy Gonzales, der Name ist Programm. Bei mir fehlt es momentan am Speed und am Schnauf, da werden wir uns voraussichtlich eine würdige kleinere Alternative anlachen müssen.

 

Freitag

die Woche hat einfach zu wenig Tage; Ruhetag, Hüttenaufstieg oder was auch immer (Colatoio Bonetti z.B.)

 

Samstag

Die Tissi am Torre Venezia oder die Colatoio Bonetti an der Pala delle Masenade, heimfahren können wir auch mit müden Armen und in der Nacht...

 

Teilnehmer              max. 4 

Kletterniveau         5c im Vorstieg

Unterkunft              Gasthäuser und Rifugio

Kosten                     Fr.1710.-

Inbegriffen sind   Organisation, Führung durch Bergführer, Übernachtung mit Frühstück, Reise ab Treffpunkt CH

Nicht inbegriffen  Nachtessen, Luftseilbahnen und Getränke

 

Anmelden