Rosablanche, Zweitagestour

14.-15.08.2019

Technik  Leicht (L)                       Kondition mittel

 

Anmelden

Grand Combin, Pigne d`Arolla und Mont Blanc de Cheilon, die Rosablanche liegt noch ein Stück weiter rechts davon
Grand Combin, Pigne d`Arolla und Mont Blanc de Cheilon, die Rosablanche liegt noch ein Stück weiter rechts davon

Die Rosablanche ist der erste ordentlich vergletscherte Gipfel, welcher von den Tälern Val d`Hérémence im Osten und dem Val de Bagnes im Westen begrenzt wird. Ausserdem ist die Rosablanche namensgebend für ein Blatt im Massstab 1:25000 unserer Landestopograpie. Da muss ja schon etwas besonderes dransein und da es der höchste Gipfel im näheren Umkreis ist, besticht er sicher mit einer grandiosen Aussicht.

 

Mittwoch

Anreise nach Siviez im Val de Nendaz. Mit mechanischen Mitteln gewinnen wir rasch an Höhe und folgen der Ancien Bisse de Chervé zum Lac de Cleuson. Unser Ziel ist die Cabane de St. Laurent etwas oberhalb vom See.

Aufstieg 300 Hm, Marschzeit 2,5 Std.

 

Donnerstag

Wir folgen dem Pfad, welcher über das Gletschervorfeld zum Grand Désert führt. Auf 2900 betreten wir dieses schwindende Eisfeld und steigen zur Rosablanch empor. Welch eine Aussicht, der Blick scheift vom Mont Dolent und die Aiguille de Chardonnet im Westen zum Grand Combin im Süden und zur Dent Blanche und Weisshorn im Osten. Da muss nur noch das Wetter mitspielen. Im Abstieg folgen wir dem Glacier de Prafleuri zur gleichnamigen Hütte. Die letzte Stunde Abstieg zur Seilbahnstation am Grand Dixence unternimmst Du ohne meine Begleitung.

Aufstieg  850 Hm, ca, 3 Std., Abstieg, 1000 Hm, 3,5 Std.

 

Teilnehmer           3

Aufstieg                ca. 3 Std., Abstieg 3-4 Std.

Unterkünfte          Cab. de St. Laurent

Kosten                   Fr.390.-

Inbegriffen           Organisation, Führung, HP und Tourentee

 

Anmelden