Grenztour Monte Rosa

12.-15.08.2017

Technik    Schwierig S                 Kondition    Hoch

 

Anmelden

Am Südgrat des Liskamm, kurz vor der Einmündung in die Überschreitung und des Ost Gipfels
Am Südgrat des Liskamm, kurz vor der Einmündung in die Überschreitung und des Ost Gipfels

Wir haben eine der grossartigsten Überschreitungen im ganzen Alpenraum vor uns. Wie der Name schon sagt, werden wir uns hauptsächlich auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien bewegen. Das Bild zeigt eine Seilschaft am Liskamm Süd Grat, je nach Besucherandrang werden wir diesen überaus interessanten Anstieg wählen, oder die Überschreitung vom Westgipfel zum Ostgipfel begehen. Höhepunkt sowohl Technisch als auch Konditionell ist die Überschreitung Zumsteinspitze, Dufourspitze, ev. mit Nordend. Der Abstieg zur Monte Rosahütte ist lang und nach einer Erfrischung erwarten uns noch ein paar Laufmeter zum Rotenboden.

 

Samstag

Anreise nach Zermatt. Mit der Luftseilbahn schweben wir ohne Anstrengung bis klein Matterhorn. Jetzt gehts gleich zur Sache. Nach der Querung de Breithornplateau klettern wir von der Selle zum Breithorn Mittelgipfel. Das sind denn auch schon die schwierigsten Kletterstellen der ganzen Tour und als Bergführer spührt man sofort, ob die Gäste den folgenden Touren gewachsen sind. Übernachtung in der Ayas Hütte.

Aufstieg 900 Hm, Abstieg 1100 Hm. Kletterstellen an der kleinen Überschreitung bis 4a, Zeit 8-10 Std.

 

Sonntag

Pollux Überschreitung, dann Aufstieg zum Castor, Abstieg zur Quintino Sella Hütte

Aufstieg 1100 Hm, Abstieg 900 Hm, Marschzeit ca. 8 Std.

 

Montag

Wir folgen der Grenze über den Liskamm, ein paar ausgesetzte Kletterstellen und ein sehr steiler Abstieg erfordern höchste Konzentration. Zum Abschluss müssen wir noch ein paar hundert Höhenmeter zur Capanna Regina Margherita 4554 hochlaufen.

Aufstieg 1300 Hm., 8-12 Std. 

 

Dienstag

Nach einer eher ungemütlichen Nacht in dieser Höhe sidn wir froh, uns an der frischen Luft bewegen zu dürfen. TZum Glück ist die erste Stunde einfach. So haben wir noch etwas Zeit um Wach zu werden. Beim Abstieg von der Zumsteinspitze sind alle voll gefordert. Obwohl nur mit wenig schwierig taxiert, ist diese Stelle für mich die heikelste der ganzen Tour. Der Weiterweg zur Dufourspitze ist, trotz Stellen im dritten Grad, deutlich Leichter. Falls der Zeitplan stimmt und die Motivation vorhanden ist, hängen wir noch das Nordend mit an. Bald können wir uns gehen lassen, die Anspannung ist verflogen, der Abstieg zum Rotenboden ewig lang.

Aufstieg zur Dufourspitze  3 Std. 300 Hm., Abstieg Silbersattel eine Stunde, Nordend plus 1 Std., Abstieg zur Monte Rosa Hütte 4 Std., zum Roten Boden weitere 3 Std.. Total ca. 12 Std. Ankunft in Zermatt ca. 19.00 Uhr

 

Teilnehmer              2

Anforderungen       sicheres und flüssiges Klettern im dritten Grad, einzelne Stellen 4, Trittsicherheit mit                                          Steigeisen an ausgesetzten Graten

Unterkunft              Ayas Hütte, Sella Hütte, Margherita Hütte, alle CAI

Kosten                   Fr.1890.- pro Person

Inbegriffen             Organisation, Führung durch Bergführer, HP in den Hütten, Tourentee

Exclusive               Getränke, Seilbahnen, wie gehabt...

 

Anmelden