Grassen Überschreitung

19.-20.10.2019

Technik          Leicht L                     Kondition Mittel

 

Anmelden

Andersrum wollen wir diesmal dem Grassen zu Leibe rücken. Denn unser Nachtlager ist der winzig kleine dunkle Punkt am rechten Bildrand, das Grassenbiwak. Zur gemütlichen Unterkunft gelangen wir ab der Wendenalp über teils weglose  Gras - und Geröllhänge, bevor der Wendengletscher einen einfachen Weiterweg zum Biwak vermittelt. Tags darauf führt ein Firnhang des Firnalpelifirn in direkter Linie zum Grassen hinauf wo dieses Bild  entstand.  Eine Rundum spezielle Tour für Geniesser.

 

Montag

Anreise mit Fahrgemeinschaft zum Sustenbrüggli. Da die Postbusse bereits eingestellt haben, lasse ich hier meinen Kleinbus steten. Gemeinsam fahren wir mit den PW`s bis Wendenboden. Wir folgen dem Wendenwasser zum Schwarz Berg und gelangen über dessen Schrofen zur Zunge des Wendengletschers.  Einigen Spalten ausweichend, steigen wir zum Tierberg empor und öffnen Tor und Tür unserer heimeligen Unterkunft.

Aufstieg 1000 Hm, 4 Std. 

 

Dienstag

Wir lassen uns von der Sonne wecken und bereiten unser Frühstück vor. Vom Wendenjoch ist es nur eine gute Stunde, bis wir unser Ziel, den 2946 Meter hohen Grassen erstiegen haben. Der Abstieg führt via Stössensattel, Sustlihütte zur Sustenpassstrasse hinunter. Rückfahrt mit dem Bergvagabund Kleinbus auf die Wendenalp und Heimreise mit PW.

Aufstieg 300 Hm, 1,5 Std. Abstieg 1000 Hm, 3 Std.

 

Teilnehmer                   3-5

Unterkunft                    Grassenbiwak

Preis                              Fr. 420.-

Inbegriffen                   Organisation, Führung durch Bergführer, HP in der Hütte, Tourentee

Exclusive                        Getränke, Aufpreis für SAC Nichtmitglieder ca. Fr. 10.-

 

Anmelden