Dent Blanche, Traumberg über dem Val d`Hérens

03.-04.08.2017

Technik ziemlich schwierig zs                 Kondition Hoch

 

Anmelden

Dent Blanch nach einem stürmischen Wintereinbruch
Dent Blanch nach einem stürmischen Wintereinbruch

 

 

Mächtig überragt die Dent Blanche die umliegenden Gipfel. Die markante Pyramide ist ein magischer Anziehungspunkt, sei es von der Zermatter Seite, aus dem Val de Zinal oder von Ferpècle. Die drei Orte oder Talschaften sind denn auch Ausgangspunkte für die verschiedenen Routen auf den 4357 Meter hohen Gipfel. Wir wählen die Route von der Cab. de la Dent Blanche. Die Hütte liegt auf 3507 MüM. Der Aufstieg dorthin ist lang. Am Folgetag erreichen wir den Südgrat in einer Stunde über Blockwerk und einen Eishang. Abwechslungsreiche Kletterei führt zum Gipfel mit der grandiosen Aussicht. Der Abstieg ins Tal ist lang, die Rückkehr in Frutigen ca. um 22.00 Uhr.

 

Freitag

Anreise mit dem Bergvagabund Kleinbus nach Ferpècle. Aufstieg zur Dent Blanche Hütte

1700 Hm,  6 Std.

 

 

Samstag

Kombiniertes Gelände führt zur Wandfluelücke. Hier beginnt der eigentliche Südgrat. Leichte Felsen führen zu einem Aufschwung, der grosse Gendarm P 4097 m wird auf der Westseite umgangen. In kurzweiliger Kletterei folgen wir dem Grat bis zum Gipfel. Abstieg über dieselbe Route.

Aufstieg 850 Hm, 4 Std., Abstieg zur Hütte 3.5 Std. , ins Tal 4 Std. 

 

Teilnehmer                1-2 pro Seilschaft

Anforderungen         Trittsicherheit, flüssiges Klettern im 3. Grad

Unterkunft                  Cab. de la Dent Blanche  SAC

Kosten                         Fr. 890.- bei zwei Gästen

Inbegriffen                Organisation, Führung durch Bergführer, ev. weiterer Tourenleiter, HP und Tourentee, 

                                     Reise ab Frutigen mit dem Bergvagabund Bus

Exclusive                     Fr. 17.- Aufpreis für SAC -Nichtmitglieder 

 

Anmelden