Vom Barrhorn zum Bishorn

Leichte Gletscherwanderung

17.-21.08.2020

Technik           leicht, wenige Stellen ws            Kondition  mittel

 

Anmelden

Abstieg vom Bishorn, links das Weisshorn und der Gendarm im Nordgrat
Abstieg vom Bishorn, links das Weisshorn und der Gendarm im Nordgrat

Diese fantastische Gletscherwanderung startet in Jungu oberhalb St. Niklaus. Wir überschreiten die Wasulicke, wo sich uns die Mischabelkette von ihrer imposanten nordwest Seite präsentiert.  Von der Topalihütte aus können wir uns kaum satt-sehen an diesem spektakulären Ausblick. Tags darauf wandern wir zum Schölligletscher empor, dieser ist einfach zu begehen, der versicherte Steig zum Schöllijoch erfordert etwas Aufmerksamkeit wegen den losen Felsen. Über einen gut ausgetretenen Pfad steigen wir zum höchsten Wandergipfel, dem Üssere Barrhorn. Was für ein Ausblick hier oben, vorausgesetzt, Petrus hält sich an die Spielregeln. Der meist einfache Abstieg zur Turtmannhütte führt durch das Gässi, eine kaminartige Rinne, die mit Ketten versehrt ist. Da müssen wir Tags darauf auch wieder hoch, um über die Adlerflüe den neuen Steig zur Tracuit Hütte zu erreichen. Das Bishorn zählt zu den ganz einfachen Viertausender und ist entsprechend beliebt. Das Bild zeigt die kurze Steilstufe gleich unter dem Gipfel, der Turtmanngletscher ist ab der Tracuit Hütte nur mässig steil. Damit wir unsere Knochen heil nach Zinal hinunterbringen, verweilen wir eine zusätzliche Nacht in der im 2013 neu gebauten Hütte.

 

Montag

Anreise nach St. Niklaus, fahrt mit der kleinen Luftseilbahn nach Jungu. Herrliche Höhenwanderung ins Jungtal und über die Wasulicke zur Topalihütte.

Aufstieg 1200 Hm, Abstieg 500 Hm, Distanz 10 km, Marschzeit 6-7 Std.

 

Dienstag

Aufstieg durch die Chella zum Schölligletscher, ein kurzer Klettersteig führt zum Schöllijoch. Auf steinigem Pfad sind die Barrhörner in einer weiteren Stunde erstiegen. Beim Abstieg zur Turtmannhütte sehnen wir uns einen frischen Trunk herbei.

Aufstieg 1000 Hm, 4-5 Std., Abstieg 1100 Hm, 2,5-3 Std., Distanz 9 Km

 

Mittwoch

Wir besteigen zuerst die Adlerflüe, bevor ein kurzer Abstieg auf den Turtmanngletscher führt. Dieser wurde im Steilstück unterhalb der Tracuit Hütte infolge Gletscherschwund so anspruchsvoll, dass ein neuer Zustieg über die Felsen des Diablons gebaut wurde. Darüber gelangen wir über den flachen Gletscher zur Cabane de Tracuit.

Aufstieg 400 Meter zur Adlerflüe und nach dem kurzen Abstieg von 120 Hm in weiteren 500 Hm zur Hütte

Marschzeit ca 5 Std., Distanz ca 6 Km

 

Donnerstag

Aufstieg über den Turtmanngletscher zum 4151 Meter hohen Bishorn. Der Ausblick ist grandios, wenn das Wetter mitspielt. Auf dem gleichen Weg steigen wir zur Tracuit Hütte ab.

Auf- und Abstieg 900 Hm, Marschzeit 4 und 2 Std., Distanz 8 Km

 

Freitag

Abstieg nach Zinal und Heimreise

Abstieg 1600 Hm, 4-5 Std., Distanz 7,5 Km

 

Teilnehmer             max. 3-4

Leitung                   Peter Schoch

Unterkunft              Topalihütte, Turtmannhütte, 2x Caband de Tracuit alle SAC

Preis                         1380.-

Inbegriffen sind    Organisation, Leitung durch Bergführer, HP in den Hütten, Tourentee

 

Exclusive                 Getränke, Aufpreis für SAC-Nicht mitglieder ca. 60.- 

 

Anmelden