Das Aaretrekking geht in die dritte Runde

30.06.-04.07.2018

Technik                     wenig schwierig ws            Kondition Mittel

 

Anmelden

Gewaltige Szenerie in den Abbrüchen des Finsteraargletschers
Gewaltige Szenerie in den Abbrüchen des Finsteraargletschers

Geniales Gletschertrekking mit leichten Hochtouren vom Grimselpass nach Grindelwald. Auf dieser Route gelangen wir zu einem der einsamsten Flecken in der Schweiz. Vom Aarbiwak, welches am zweiten Tag eine gemütliche Behausung bietet, ist im Sommer (fast) keine Menschenseele anzutreffen. Erst nach der Überschreitung der Nassi Strahlegg gelangen wir nahe der Schreckhornhütte wieder in ein häufiger besuchtes Umfeld. Zum erstenmal möchte ich dieses spannende Trekking im eine weitere Etappe ergänzen. Der Gebietsführer preist jedenfalls die  Überschreitung des Gwächtenhorns zwischen der Schreckhornhütte und der Glecksteinhütte an. Als kurze Abschlusstour  wandern wir auf die Chrinnenhörner, bevor wir nach Grindelwald absteigen. 

 

Samstag

Anreise mit ÖV zum Grimsel Hospitz, Busankunft 10.15 Uhr

Aufstieg zur Lauteraarhütte, 4-5 Std. 

 

Sonntag

Abstieg auf den Unteraargletscher über einen versicherten Steig mit Ketten und Leitern.  Anschliessend wandern wir zur Verzweigung des Lauteraar- und Finsteraargletscher. Über den Strahlegggletscher gelangen wir zum gemütlichen Aarbiwak. Zeit genug zum staunen und die Seele baumeln lassen.

Aufstieg 600 Hm, Abstieg 200 Hm, Distanz 7 Km, Marschzeit 5 Std. 

 

Montag

Heute gehts früh los. Ein kurzer Abstieg führt uns an den Fuss der Studerhorn Nordwand. Zwei Spaltenstufen erfordern etwas Spürsinn, dann sind wir auf der Hochfläche zur Nasse Strahlegg. Der höchste Punkt unserer Tour verspricht einen interessanten Ausblick über die Aargletscher und zum Lauteraarhorn. Der Abstieg zur Schreckhornhütte zieht sich in die Länge, langweilig wird es aber garantiert nie.

Aufstieg 1000 Hm, 4-5 Std., Abstieg 1200 Hm, 3-4 Std. Distanz 12 Km

 

Dienstag

Das Gwächtenhorn kennen schon einige unserer Gäste von der Seite der Glecksteinhütte. Nicht minder interessant wird die Überschreitung sein.

Aufstieg 800 Hm, 3 Std., Abstieg 1000 Hm, 3 Std., Distanz 9 Km

 

Mittwoch

Das Chrinnenhorn wurde vor einiger Zeit in den Alpen als anspruchsvolle Bergwanderung vorgestellt. Der Ausblick ist wie jener vom Wetterhorn spektakulär. Nach der Rückkehr zur Glecksteinhütte dürfte der Früchtekuchen die passende Verspeisungstemperatur erreicht haben. Köstlich, diesen hier oben mit diesem Ausblick verspeisen zu dürfen. Ein letzter Abstieg führt den Felsen des Chrinnenhorn entlang zur Postbus Haltestelle Grindelwald, Abzweigung Gleckstein.

Aufstieg 400 Hm,  1,5 Std., Abstieg 3 Stund, Tourende in Grindelwald ca. 14.00 Uhr

 

Teilnehmer        3-5

Unterkunft         Lauteraarhütte, Aarbiwak, Schreckhornhütte, Glecksteinhütte alle SAC

Preis                   Fr. 1250.-

Aufpreis             Fr .60.- für SAC Nichtmitglieder

Inbegriffen        Organisation, Führung durch Bergführer, HP und Tourentee

 

Anmelden