12.09.2016

19 Viertausender und die Blüemlisalp in 16 Tagen, während den letzten Wochen kamen einige Höhenmeter zusammen. Auch wenn es am Mönch nie mehr so luftig war, kam ich mit meinen Gästen doch zu spannenden Touren und fantastische Eindrücke wie hier am Fiescherhorn. Noch folgt eine Tourenwoche im Saastal und aufs Fründenhorn,  danach darf ich wieder Hand am festen Dolomitenfels anlegen.

22.08.2016

 

Mönch zum ersten; so ausgesetzt hab ich den Gipfelgrat noch nie erlebt, mit 65 Kmh Wind ein gnadenloser Balanceakt!

21.08.2016

Ziemlich genau vor einem Jahr stand dieselbe Tour schon mal in unserem Programm. Mit deutlich besseren Wetterprognosen kämpften wir uns damals im strömenden Regen via Chamlijoch zum Klausenpass. An diesem Weekend war es gerade umgekehrt.  Nach einem wenig Hoffnung versprechenden Wetterbericht waren wir über die angetroffenen Verhältnisse angenehm überrascht. Im Bild der Tödi vom Fusse des Schärhorn, in der Gipfelfalllinie die Planurahütte. Weitere Eindrücke dieser Tour...

15.08.2016

 

Wünsch dir was, hiess das Programm von Samstag 13. August zwischen 0.00 und 1.00 Uhr. Während einer Stunde schoss ich Bild um Bild, um eine dieser zahlreichen Sternschnuppen über dem Grünhorn einfangen zu können. Dass unsere Tour zum Finsteraarhorn dieses Jahr unter einem guten Stern stand, versteht sich von selbst. Das Warten hat sich gelohnt

10.08.2016

 

Dem kapitalen Bock vor der Mountethütte scheint das nasse Wetter nichts anzuhaben. Mit Jürgen gelang wenigstens eine Passüberschreitung des Col Durand oder eine Gletschertour Zermatt Zinal. Was mir trotz Wolken so vor die Linse kam....

31.07.2016

Da hab ich mir wohl genau den richtigen Tag frei genommen, um unsere Homepage auf den aktuellen Stand zu bringen.

Nach knapp 5 Stunden Aufstieg zum Rifugio Regina Margherita stärken wir uns zwei Tage zuvor in der höchsten Pizzeria Europas mit Pizza und Cappuccino. Draussen bläst ein eisiger Höhenwind, immerhin geht die Sonne als Siegerin aus den mit Wolken umtobten Gipfeln hervor.  Dass wir nicht mehr ganz so einsam wie am Rheinwaldhorn oder Pigne d`Arolla unterwegs waren, versteht sich von selbst. Want some Pictures

24.07.2016

Fünf Uhr Morgens vor der Cabanne des Vignettes. Nach einer klaren Nacht ist der Schnee pickelhart gefroren. Hinter Christoph erheben sich die Gipfel des Mont Collon und der L`Evêque aus der nächtlichen Dunkelheit.

Zwei Tage zuvor hatte ein unanständiges Gewitter unseren Tourenplan zünftig durcheinander gewirbelt. Erst im zweiten Anlauf konnten wir deshalb den Pigne überschreiten und den L`Evêque als Abschlusstour realisieren. Dass wir in der Hochsaison völlig alleine unterwegs waren, ist aber doch einigermassen erstaunlich

21.07.2016

 

Morgengruss von der Greinaebene.

Nach einem prächtigen Gipfeltag auf dem Rheinwaldhorn und einer langen Abstiegs-und Heimreise bleibt am kommenden Morgen gerade noch Zeit, das Bild der beiden Sonnenanbeter ins Netz zu stellen. Meine nächsten Gäste sind bereits auf der Anreise nach Arolla für den Pigne und weitere Touren. Die Bilder stehen für Interessierte bereit

04.07.2016

Die 3 Gletscher Seen Tour im östlichen Berner Oberland beglückte uns mit prachtvollen Ausblicken und einsamen Touren. Wie erwartet, erwies sich der üppige Schnee am Dammastock als zeitersparender Pluspunkt, konnten wir doch in sehr direkter Linie zum Gipfel und ins Belvedere absteigen.  Am Donnerstag war je den ganzen Tag über Regen angesagt. Das Sprichwort " im Luuteraar schiint d Sunne 360 Tag im Jahr" erwies sich einmal mehr als goldrichtig und der Ausblick vom Hubelhorn zum Ankenbälli und der Wetterhorn Gruppe ist der beste Beweis dafür.  31.7.16 Die Bilder sind online 

24.06.2016

Ein Traumtag am Allalinhorn. Erstmals begleitete ich Gäste aus dem Reich der aufgehenden Sonne auf diesen aussichtsreichen Walliser Viertausender. Der Seilzweiten erklärte ich auf dem Gipfel, dass in der Schweiz ein Müntschi eine uralte Tradition ist, aus diesen Worten konnte sie sich kaum einen Reim machen. Kurz entschlossen schritt ich zur Tat , sie konnte sich mit ihrem hellen Lachen kaum mehr von mir abwenden. Auch unten im Tal wurde nochmals ausgiebig getestet, diese Bilder sind so geheim wie das Rezept des Appenzellers...

Die Hochtourensaison ist mit einem Grossanlass gestartet.

Klaas, ein langjähriger Skitourengast hat sich gleich mit einer ganzen Gruppe Holländern für eine Tour interessiert. Die Lämmerenhütte schien mir als Ausgangspunkt günstig und mit Bergführer Christian Wäfler un den beiden Aspitanten Urs Horath und Sven Schärrer verbrachten wir ein paar abwechslungsreiche Tage im Reiche der Marterpfähle. Eine Bilderauswahl findest du hier 

29.05.2016

Die Kletterwoche auf Sardinien war Vorfreude pur auf den Sommer. Tolle Klettereien und griffiger Fels  und der Tiefblick zum smaragd farbenen Meer darunter boten uns wieder einmal einen Kletterurlaub, den Mann nicht so schnell vergisst. Auf dem Bild beherrscht die Punta Giradili den Horizont während der Kletterei an der Pedra Longa. Weitere Bilder findest Du hier.